Informationen zu den Gesuchen

Was wird unterstützt?

Die Stiftung unterstützt professionelle Künstlerinnen und Künstler durch Beiträge für Live-Darbietungen und Tourneen im In- und Ausland. 

 

Was wird nicht unterstützt?

  • CD Produktionen
  • Kompositionsaufträge
  • Instrumentenkäufe
  • Schriften oder Schriftenreihen
  • Projekte aus dem Gebiet der bildenden Künste
  • Stipendien für Ausbildungen

 

Einschränkungen

  • Grossprojekte, Festivals und Veranstaltungen werden nur ausnahmsweise gefördert
  • Der maximal von den Fachpersonen gesprochene Betrag pro Gesuch beträgt CHF 5'000.-

 

Voraussetzungen

Wohnsitz in der Schweiz oder dem Fürstentum Liechtenstein oder die schweizerische oder liechtensteinische Staatsangehörigkeit.

Das Gesuch muss elektronisch auf der Folgeseite "Eingabe Gesuche" eingereicht werden. Es werden nur vollständige Gesuche bearbeitet. Zur Vollständigkeit gehören alle darin geforderten Beilagen:

  • Projektbeschrieb
  • detailliertes Budget
  • evtl. Medienberichte

 

Diese Files müssen als .docx, .xlsx oder .pdf formatiert sein und bei der Eingabe der Gesuche hochgeladen werden. 


Bitte schicken Sie uns keine Unterlagen in Papierform. Das kostet Sie nur Geld und Arbeit und bei uns landet es umgehend im Altpapier.

Zum besseren Verständnis der künstlerischen Leistung der Gesuchsteller bevorzugen wir die Angabe von Links im Projektbeschrieb, damit wir vergangene Produktionen im Internet sehen und hören können.

 

Das Projekt muss bis spätestens Ende Oktober des Jahres nach der Gesuchstellung abgeschlossen sein.

 

Administratives

  • Die Eingabefrist dauert jeweils vom 1. Januar - 30. November (Poststempel) des laufenden Jahres
  • Projekte, die im Folgejahr beginnen, werden erst im Januar des Folgejahres bearbeitet
  • Es wird keine Empfangsbestätigung verschickt
  • Die Verarbeitung eines Gesuches kann bis zu 4 Monaten dauern. Im Durchschnitt wird der Beschluss ca. 3 Monate nach Gesuchseingang kommuniziert. Der Beschluss wird ausschliesslich via E-Mail mitgeteilt
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Leistungen der Stiftung
  • Bei personellen Veränderungen in der Projektleitung muss der Wechsel und die Übergabe des Projektes von beiden Parteien schriftlich per Post mit Originalunterschrift bestätigt werden
  • Die Auszahlung erfolgt in der Regel per Ende des Monats nach Erhalt der Abschlussrechnung mit ausgefülltem Einzahlungsschein und einem Pressespiegel des Projekts. Bitte vergessen Sie nicht die Referenznummer anzugeben, da ansonsten keine Auszahlung erfolgen kann

Schweizerische Interpretenstiftung SIS, Kasernenstrasse 15, CH - 8004 Zürich, Tel. +41 43 322 10 60,  E-Mail