Die Stiftung für Interpreten

Die Schweizerische Interpretenstiftung SIS wurde am 8. April 1988 von der Schweizerischen Interpretengenossenschaft SIG gegründet. Seit 1993 wird sie regelmässig aus Geldern der Interpreten (Ausübende Phono und Audiovision) der Verwertungsgesellschaft SWISSPERFORM (Art. 48 Abs. 2 URG, Abzug für kulturelle und soziale Zwecke) gespiesen.

Stiftungszweck ist die Förderung von Projekten im Bereich Musik, Schauspiel und Tanz.

 

 

 

Tätigkeitsbereiche

Die Schweizerische Interpretenstiftung nimmt ihre Aufgabe durch folgende Tätigkeiten wahr:

  • Auftritte und Tourneen im In- und Ausland in den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz unterstützen. Diese Förderung kann durch ein Gesuch bei der SIS beantragt werden: Informationen zu Gesuchen
  • Projekte und Veranstaltungen zur Förderung und Verbreitung des schweizerischen Musik-, Schauspiel- und Tanzschaffens erarbeiten und/oder unterstützen,
  • Projekte und Veranstaltungen im Bereich der Prävention von Gesundheitsrisiken in den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz erarbeiten und/oder fördern,
  • Projekte und Massnahmen zur sozialen Absicherungen in den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz erarbeiten und/oder unterstützen,
  • Projekte und Veranstaltungen zur Ausbildung und Weiterbildung in den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz durchführen und/oder unterstützen.

Die Stiftungsurkunde und das Verwaltungsreglement sind zurzeit in Überarbeitung. 

Schweizerische Interpretenstiftung SIS, Kasernenstrasse 15, CH - 8004 Zürich, Tel. +41 43 322 10 60,  E-Mail